Digitalisierung 4.0: Bringen Sie Ihr Unternehmen auf das nächste Level

Read this post in:

Die Digitalisierung als Herausforderung für Unternehmen jeder Größe und Branche ist kein neues Thema – und doch hat sie über die vergangenen Jahre nichts an Brisanz eingebüßt. Digitalisierung ist untrennbar mit Technologie verbunden und diese verändert und verbessert sich ständig. Die kontinuierliche Digitalisierung ist für Firmen aus diesem Grund ein steter Begleiter. 

Digitalisierung 4.0: Bringen Sie Ihr Unternehmen auf das nächste Level

Wir bei Meister sind davon überzeugt, dass Sie und Ihr Team effizienter arbeiten werden, wenn es dem Unternehmen gelingt, mit den kontinuierlichen technologischen Veränderungen Schritt zu halten – so wie die stetige Verbesserung von Geschäftsprozessen die Produktivität der Firma dauerhaft steigert. Unsere Erfahrung zeigt, dass Unternehmen stark davon profitieren, wenn sie State-of-the-Art-Software in den Mittelpunkt ihres Geschäfts stellen, und dass Technologien die Krisenresilienz einer Firma positiv beeinflussen.

Digitalisierung als stetige Reise

Digitalisierung ist mehr als nur ein Schlagwort – sie ist eine Weiterentwicklung Ihrer Arbeitsweise und führt zu tiefgreifenden Veränderungen der Definition von „Business as usual“. Was Digitalisierung für ein einzelnes Unternehmen bedeutet, ist sehr individuell: Für die eine Firma könnte sie den Übergang von Papierausdrucken zu digitalen Dokumenten bedeuten. Auch die Einführung eines Aufgabenverwaltungstools wie MeisterTask bringt Sie einen Schritt weiter in Ihrer digitalen Journey, denn es ist ein Mittel zur effektiven Verwaltung von Arbeitsprozessen, das die Mitarbeiter bei der Strukturierung ihrer Aufgaben unterstützt.

Im Prozess der Digitalisierung gilt es insbesondere, zwei Dinge zu beachten. Erstens: Digitalisierung ist ein breites Spektrum. Und zweitens: Sie ist eine kontinuierliche Reise. Der individuelle Weg im erfolgreichen Digitalisierungsprozess für Ihr Unternehmen hängt von der Ausgangslage, der für die Branche verfügbaren Technologien und dem Markt ab, in dem Ihr Unternehmen tätig ist.

Die Offenheit, Chancen zu nutzen, wenn sie sich auftun

Wenn Ihr Unternehmen stärker auf digitale Prozesse setzen möchte, spielt also Software dabei eine große Rolle – doch sie ist nicht die alleinige Lösung. Denn die bloße Feststellung, dass Unternehmen sich „digitalisieren“ müssen, wirft zuallererst zwei besonders drängende Fragen auf, nämlich: Wo fange ich an und wie arbeite ich effizient mit smarten Tools in einer Weise, die genau für mein Unternehmen sinnvoll ist?

Wir bei Meister haben festgestellt, dass in den Firmen, denen die eigene Transformation erfolgreich Schritt für Schritt gelingt, eine grundsätzliche Offenheit für die Idee herrscht, transparent in einem digitalen Raum zusammenzuarbeiten. In diesem Unternehmen wurden rechtzeitig die passenden Werkzeuge implementiert, sobald der Bedarf erkannt wurde, etwas zu verändern – diese Offenheit, das Erkennen von Optimierungspotentialen und schnelle Handeln, um diese Chancen auszuschöpfen, sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Digitalisierung.

(Digitalisierungs-)Druck von allen Seiten

So ungern sich manche Unternehmen Änderungen großer Tragweite unterziehen – an der Digitalisierung kommt niemand vorbei: Intern besteht der Druck, kontinuierlich die Produktivität zu optimieren und Prozesse zu verschlanken, damit das Unternehmen agil bleibt. Extern zwingt der von immer stärkerem Wettbewerb geprägte Markt alle Unternehmen zu ständiger Innovation und noch besseren Service. Von dem War for Talents ganz zu schweigen, der Firmen immer weiter antreibt, ständig ihre Arbeitsbedingungen und Unternehmenskultur zu verbessern, um für die gesuchten Fachkräfte ein gefragter Arbeitgeber zu sein.

Schritt halten mit der Evolution der Arbeitsweisen

Die Arbeitswelt hat sich, getrieben von Technologien, stark und schnell weiterentwickelt. Doch auch Krisen können auf die Transformation einer Firma wie ein Raketenantrieb wirken: Jüngst zwang die Coronavirus-Pandemie viele Unternehmen, für die Remote Work noch nicht zum Arbeitsalltag gehörte, ihren Mitarbeitern in kürzester Zeit die Arbeit von zu Hause zu ermöglichen.

Seien wir ehrlich, die meisten von uns hätten wahrscheinlich nie gedacht, dass wir jemals in eine Lage geraten würden, in der sämtliche Kollegen remote arbeiten. Viele hätten vielleicht sogar vermutet, dies sei überhaupt nicht machbar für das eigene Unternehmen. Aber was uns diese Krise gezeigt hat, ist, dass schnelle Umstellungen nicht nur möglich sind, sondern auch kurzfristig durchgeführte Veränderungen nachhaltig die Effektivität erhöhen können. Es kommt jetzt darauf an, aus den gemachten Fehlern und Herausforderungen zu lernen und das eigene Unternehmen resilienter für Krisen aufzustellen.

Es gilt, mit der stetigen Weiterentwicklung unserer Definition zeitgemäßer Arbeitsweisen mitzuhalten. Ein Tool wie MeisterTask kann ein weiterer Schritt hin zu einem digitaleren und damit „zukunftssicheren“ Unternehmen sein, indem es die zeitgemäße, transparente Verwaltung Ihrer eigenen Aufgaben und der Ihrer Teams ermöglicht. Daneben gibt es noch eine ganze Reihe anderer digitaler Lösungen, die effektive Arbeitsprozesse unterstützen: Zum Beispiel Slack für das Instant Messaging innerhalb der Firma und mit Dienstleistern, um der E-Mail-Flut entgegenzuwirken, oder Google Drive für die ortsunabhängige Verwaltung von Dokumenten.

Zettelwirtschaft und analoge To-Do-Listen können Firmen also getrost über Bord werfen und stattdessen ihren Betriebsablauf effizienter gestalten.

Hier finden Sie ein paar praktische Tipps, die Ihnen den Einstieg in MeisterTask speziell als kleines Unternehmen erleichtern. MeisterTask fungiert dabei nicht nur als erster Schritt, sondern auch als Ihr persönliches GPS für die digitale Reise Ihres Unternehmens:

MeisterTask für SMEs